Programm 2021

 

Homeoffice und veränderte Prioritäten: Was die Pandemie für das Employer Branding bedeutet

 

Die Arbeit außerhalb des Büros kann eine geringere Relevanz des Arbeitgebers für den Mitarbeitenden, fehlende Identifizierung mit dem Unternehmen und gegebenenfalls ständige Arbeitnehmer-Wechsel bedeuten. Das Employer Branding bleibt auf den Kosten des Home Office sitzen. Robert Bertschinger von XING erklärt, wie man in der Arbeitswelt mit weniger physischer Präsenz eine differenzierende und wirkungsvolle Employer Brand aufbauen und pflegen kann. 

 

Robert Bertschinger, Managing Director XING Switzerland



Auf der Reise zu Smart Work 

 

Seit dem Ausbruch von COVID-19 hat sich die Art und Weise, wie wir arbeiten und miteinander kommunizieren grundlegend verändert. Der Work Trend Index von Microsoft bietet Einblicke in das Wohlbefinden von Beschäftigten und zeigt auf, worauf Führungskräfte jetzt besonders achten sollten. Nur soviel sei verraten: Technologie ist schlussendlich nur Mittel zum Zweck. Was wirklich zählt sind neue Denkweisen, wenn es um Kultur und Führung sowie um die Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft geht.

 

Tobias Steger, PR & Communication Lead und

Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz



 «Flexible Workforce in Schweizer Unternehmen» 

 

Wie weit sind Schweizer Unternehmen in der Flexibilisierung ihrer internen und externen Personalressourcen?

Im Rahmen der Studienpräsentation wird aufgezeigt, wie weit Schweizer Unternehmen in der Flexibilisierung von Beschäftigungsverhältnissen sind, welchen Herausforderungen sie dabei begegnen und welche neuen Aufgaben durch den Einsatz von Temporärmitarbeitenden, Freelancer und online-vermitteltem Personal wie Gig- und Crowdworker auf das HR zukommen.

 

Christoph Vogel, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Personalmanagement und Organisation (PMO) und Studiengangleiter des CAS Integriertes Personalmanagement in kleinen Unternehmen 



 Talent Acquisition Management bei Sonova – best practice

 

Candidate Experience – und was wir aus den Feedbacks von Bewerbenden lernen können. Der Kontakt über Social Media, Bewerbermanagement-Tool oder direkt zu Bewerbenden ist jeweils mit Employer Branding verbunden. Durch Empowerment der Linie versuchen wir einen agilen Rekrutierungsprozess zu fahren. 

 

Gianni S. Raffi, Senior Talent Acquisition Manager 



Soziologische Perspektiven auf Home Office vor, während und nach Corona

 

Unternehmen sahen sich bereits vor Corona mit einer steigenden Nachfrage nach mehr Flexibilität und Autonomie am Arbeitsplatz - insbesondere seitens hochqualifizierter Arbeitnehmer*innen - konfrontiert. Corona hat diesen Trend in Folge der langanhaltenden Home-Office-Pflicht in vielen Tätigkeiten massiv beschleunigt. Wie sollen Unternehmen die Rückkehr in das Büro gestalten und wie viel Freiraum sollten und müssen sie Ihren Mitarbeitern - in Abhängigkeit der Aufgabe, erfolgreicher Teamarbeit und funktionierenden Kontrollen - lassen? 

 

Prof. Dr. Katja Rost

Ordinaria für Soziologie und Privatdozentin für Wirtschaftswissenschaften

 

 



 

 

Employer Branding in today's evolving world of work: an Insights-driven framework

 

Building and strengthening your employer brand to support recruitment and retention can be a challenging undertaking during these changing times - more than ever, a data- and insights-driven approach to employer branding is key. But what data-points, metrics and KPIs can and should be measured? We'll present a framework along the dimensions of visibility, favourability, conversion and advocacy to showcase a best-practice approach. 

 

Doris Beate Bamberger, Analytics & Client Insights at LinkedIn EMEA

Christian Frenzel, Head of Enterprise Sales Switzerland & Austria,

Talent Solutions

 

 

 



Content is king, context is queen. Ein Traumpaar.

 

Im VBZ HR Marketing Herz-Kreislauf-System trifft Individualisierung auf Automatisierung und Performance. So erhalten Bewerbende individualisierten Content zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und in der richtigen Ansprache. Mit beeindruckenden Ergebnissen: Weniger Kosten, weniger Ressourcen und mehr Erfolg.

Effiziente und zielgenaue Automatisierung durch Chatbot, programmatische Content-Ausspielung und Content Referral Conmunity trifft auf eine individualisierte Content Plattform. 

 

 Florian Schrodt, Fachspezialist Personalmarketing

 



Die Logik der Markov Kette angewendet auf das Employer Branding

 

Mit dem Markov Ketten Modell werden Wahrscheinlichkeiten von Zuständen berechnet. Dieses Modell wird u.a. in HR-Analytics Use-Cases eingesetzt. Die Logik hinter diesem Modell hilft ebenso, Klarheit in HR-Prozesse zu bringen und Zusammenhänge aufzudecken. Herbert Burri zeigt, wie damit im HR generell und besonders im Employer Branding laufende Aktivitäten bewusster gestaltet und besser gesteuert werden können.

 

Herbert Burri, Leiter Kompetenzcenter HR-Datenanalyse

Stv. Leiter HR Strategie

 



Authentische Arbeitgeberdarstellung: Der Schlüssel zum Cultural Fit im Recruiting

 

Im Wettbewerb um die besten Talente greifen viele Arbeitgeber weiterhin auf eine undifferenzierte Selbstbeschreibung zurück, mit der sie sich von ihren Wettbewerbern wenig unterscheiden. Auf diese Weise versäumen sie es jedoch, die wirklich passenden Kandidaten anzusprechen. Chesran Glidden von kununu erklärt, warum es im Recruiting auf den Cultural Fit ankommt und wie Unternehmen diesen herstellen können.

 

Chesran Glidden, Head of B2B

kununu GmbH

 



Unser Inländerpotential nutzen und gleichzeitig soziale Verantwortung übernehmen– gelingt optimal mit jobtimal

 

jobtimal bietet Unternehmen einen unbürokratischen und kostenlosen Zugang zu neuen Mitarbeitenden – ohne administrativen Aufwand oder finanzielles Risiko. 

Arbeit steht im Zentrum unseres Lebens. Arbeit bringt nicht nur Geld, sie stiftet Sinn und Identität. Das Teillohnmodell von jobtimal gibt Langzeitarbeitslosen mit Leistungseinschränkungen wieder eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. 

Mit unserer Rekrutierung und Begleitung gelangen Sie an motivierte Mitarbeitende, die qualifiziert, doch in ihrer Leistung eingeschränkt sind. Und darum die richtigen sind, um Arbeiten in einer Teillohnstelle in Ihrem Unternehmen zu übernehmen, die ansonsten Fachspezialisten oder externe Dienstleister tätigen. 

Die Übernahme von sozialer Verantwortung bringt neue Impulse in den Betrieb, schafft Vertrauen und trägt zum positiven Image Ihres Unternehmens bei. 

 

Nadine Brönnimann, JobCoach



Mit dem passenden ATS die Mitarbeiter_innen von morgen finden

 

Unverständliche Excel-Listen, langwierige Kommunikationswege und unbearbeitete Nachrichten gehören mit dem richtigen ATS der Vergangenheit an. Zahlreiche inkludierte Funktionen wie Multiposting, Automated Workflows, eine eigene Karriereseite oder Reporting-Auswertungen helfen Ihnen dabei, Ihr Recruiting von heute zu optimieren. Damit Sie zukünftig wieder Ihre Bewerber_innen ins Zentrum (der Aufmerksamkeit) rücken können!

 

Matthias Rotter, Head of Sales of New Business

Prescreen International GmbH

 



Wie Sie die Wirkung Ihrer Arbeitgebermarke mit Brand Activation Management maximieren

 

In der hybriden Arbeitswelt tun sich viele Employer Branding-Teams schwer, die Unternehmenskultur gleichermaßen ins Wohnzimmer der Mitarbeiter*innen, an den Küchentisch der Talente und in die Lounge im Büro zu transportieren. In diesem Vortrag beleuchten wir die Herausforderungen der mobilen Arbeitsweise für die Unternehmenskultur, betrachten welche Rolle Employer Branding dabei spielen kann und wie Brand Activation Management von Papirfly dabei hilft.

 

Jean-Marc König

Geschäftsführer DACH bei BrandMaster

 



Mit People Analytics das Recruiting optimieren!

 

Benötigt man im Recruiting und Employer Branding überhaupt People Analytics oder genügt nicht unser Bauchgefühl?

In einem Markt, wo der Bedarf an Fachkräften hoch ist, doch das Angebot immer weiter sinkt ist es wichtig, dass wir uns um die bestehenden Mitarbeiter*innen kümmern. Dazu ist es wichtig zu wissen, welche Bedürfnisse die MA haben, woher sie kommen und welche Themen sich positiv auf das Engagement auswirken. Mit den Erkenntnissen lässt sich die Bindung erhöhen, die Fluktuation reduzieren und somit das Recruiting optimieren.

 

In dem Vortrag erfahrt ihr:

  • People Analytics kann jeder lernen
  • People Analytics ist nicht teuer
  • People Analytics ist auch für KMU’s geeignet

 

Birk Alwes, Head of Human Resources



"ICT Fachkräftemangel angehen und gleichzeitig soziale Verantwortung wahrnehmen"

 

Der ICT-Fachkräftemangel in der Schweiz wird sich in den nächsten Jahren noch mehr akzentuieren - Prognose ist, dass bis ins Jahr 2028 117'900 weitere ICT-Fachkräfte benötigt werden. Hier sind nebst den bereits bestehenden Bemühungen zusätzliche Initiativen gefordert, um als Schweiz weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit Powercoders ermöglichen wir es Unternehmen, neue Talente zu gewinnen und dabei gleichzeitig einen soziale Beitrag zu leisten.

 

Bettina Hirsig, Lead Powercoders Switzerland

Hussam Allaham, Industry Lead Deutschschweiz



Praxiseinblick: Rivella als Arbeitgebermarke 

 

Rivella wurde zum besten Arbeitgeber 2021 der Schweiz gewählt. Wie werden Unternehmen zu attraktiven Arbeitgebern? Markus Krienbühl, Leiter People & Culture bei Rivella, gewährt spannende Einblicke in die Entwicklung und Stärkung der Unternehmenskultur und der Arbeitgebermarke Rivella. 

  • Employer Branding @Rivella – wozu?
  • Attract & Retain – Employer Branding ist Kulturarbeit
  • Strategie und Initiativen zur Stärkung der Arbeitgebermarke Rivella

Markus Krienbühl, Leiter People & Culture



New Work needs New Instruments - Die digitale Mitarbeiteraktie als Game Changer 

 

Kickertisch, Lunch-Checks, kostenloses Obst… Reicht das noch, um im „War for Talents“ ein Alleinstellungsmerkmal zu haben?

Oder gibt es da nicht vielleicht doch innovativere Instrumente?

 

Die Mitarbeiterbeteiligung (digitale Mitarbeiteraktie) kann als Vergütungsteil, Leistungssteigerungsanreiz oder als Instrument zur Gewinnung oder Bindung von Mitarbeitenden eingesetzt werden. Durch die Blockchain-Technologie wird die Umsetzung von Mitarbeiter-Beteiligungsmodellen viel einfacher – sowohl für Unternehmen als auch für künftige Aktionäre.

 

Folgende Fragen werden in diesem Slot beleuchtet:

Inwiefern kann die digitale Mitarbeiteraktie für Schweizer Aktiengesellschaften ein Game Changer sein? Wie setzte ich ein solches Mitarbeiter-Beteiligungsmodell um und wie sieht die Ausgestaltung aus? Welche Vorteile haben digitale Aktien?

 

Edda Rettinger, Digital HR & Talent Attraction Expert

Claudio Tognella, Partner- und Key Account Manager



Digitale Transformation bei der Mobiliar 

 

Neben der digitalen Transformation, zwingt uns auch unsere Umwelt anders zu denken, unser Verhalten und unsere Kompetenzen weiterzuentwickeln. Wir sind und bleiben gefordert uns stetig mit neuen Situationen zu befassen, zu reflektieren und neue brauchbare Lösungen zu entwickeln. Dabei müssen wir schnell und beweglich sein und den offenen Blick für die Zukunft behalten. Die passende Umgebung fördert die Energie der Gemeinschaft, die richtige Technologie vernetzt uns grenzenlos. Es entstehen immer wieder neue Chancen und Möglichkeiten, doch am Ende macht der Mensch den Unterschied.

 

Claudia Giorgetti Del Monte

Leiterin Organisations- & Kulturentwicklung, Mitglied der Direktion 



Talentpools für die Kantonsspital Aarau AG

 

Talentmanagement ist auch Customer bzw. Employee Relationship Management. In einem Beispiel für das Gesundheitswesen wird aufgezeigt, wie man Talentpools bestehend aus Silver Medallists erfolgreich errichten und betreiben kann. Die Motivationswirkung der Kandidaten ist hoch, der Betreuungsaufwand überschaubar und der Output garantiert. Mit dieser Lösung wird eine anwendbare Rekrutierungsquelle aufgezeigt.

 

Fabio Blasi, Leiter Sourcing & Employer Branding



Talent Acquisition 4.0 powered by SBB

 

Wir zünden die nächste Stufe und vereinen, was nur zusammen wirkt: Mensch und Maschine!

Durch die Professionalisierung aller Touch Points optimieren wir die Candidate Journey…und nehmen nebenbei noch 3000 SBB-Führungskräfte mit auf diese neue Talent Acquisition Reise.

 

Erika Ingold

Lead Link HR Sourcing, Recruiting & Talents



Team Talent Attraction bei Swisscom – oder: wie Employer Branding, Talent Management und Talent Acquisition zusammenspielen

 

Wie man durch das Orchestrieren eines neuen Arbeitgeber-Auftritts, durch den Launch einer neuen Karriere-Seite, durch Implementierung eines digitalen Mitarbeiter-Empfehlungsprogramm, und durch das Zusammenspiel mit einem professionellen Active Sourcing Team die Recruiting-Bühne rockt. Und dabei auch noch interne Talente im Fokus hat. Der „Dirigent“ David Luyet gewährt spannende Einblicke in die Welt des Recruitings von Swisscom – state of the art!

 

David Luyet, Head Active Sourcing, Talent Management und Employer Branding



Langweilige Personalwerbung? Bloss nicht!

Die FMA Liechtenstein zeigt Gesicht und publizierte im 2020 ihren eigenen FMA-Karriere-Reiseblog

 

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein ist die zweitgrösste Behörde im Land. Selbst für Politik und Wirtschaft ist sie eine Art „Blackbox“, versteckt hinter sandsteinfarbenen Mauern in einem Gebäude an der Landstrasse in Vaduz. Auf dem Arbeitsmarkt - die FMA sucht praktisch ausnahmslos sehr gut ausgebildete Banker, Treuhänderinnen, Versicherungsexperten, Wirtschaftsprüfer und Juristinnen - wird die Aufsichtsbehörde als "Local Player" wahrgenommen. Und als Behörde mit all ihren Stereotypen. Völlig zu Unrecht.

 

Die FMA hat einen erfrischend unkomplizierten Teamspirit, sehr anspruchsvolle und gesellschaftlich wichtige Arbeit und ist für viele überraschend international tätig. Das besser bekannt zu machen, war und ist das Ziel aller Personalmarketingmassnahmen.

 

Martin Schädler stellt den gesamten Arbeitgeberauftritt der FMA vor und berichtet über die Stolpersteine und Erfolge im Personalmarketing. Dabei spielt insbesondere der neuste Streich, der FMA-Karriere-Reiseblog (ein ganz besonderer „Reiseführer“, der wohl im HR-Marketing bis anhin einzigartig ist), eine zentrale Rolle. Lasst euch überraschen.

 

Martin Schädler, Mitglied der Geschäftsleitung



People Analytics: Erkenntnisse und Quick Wins – von Attraction bis Separation

 

Bei Frontify haben wir seit jeher alles gemessen. Zu Beginn, als wir 20 oder 30 Leute waren, haben noch nicht alle Daten Sinn gemacht. Jetzt gehen wir gegen 200 Mitarbeitende und können immer mehr Erkenntnisse aus diesen Zahlen ziehen:

Wie können wir zielgerichteter, akkurater und planbarer rekrutieren? Können alle Mitarbeitenden ihr Potential ausschöpfen oder gibt es strukturelle Unterschiede? Haben alle die gleichen Chancen? Was sagt uns die Fluktuation?

 

Lasst uns ein paar Zahlen und Erkenntnisse entlang des Mitarbeitendenzyklusses anschauen!

 

Adrien Fernandez, Head of Employee Success

 



 

Personalmarketing bei Helvetia in Coronazeiten. Wer Neues wagt, kann gewinnen

 

Was tun, wenn die Jahrespläne durch Corona von heute auf morgen nicht mehr funktionieren? Den Kopf in den Sand zu stecken ist eine Option. Für uns war sie jedoch keine. Wie wir in kürzester Zeit unsere Themen angepasst haben, was funktioniert hat und was nicht, erzähle ich euch offen und ehrlich in meinem Vortrag. 

 

Liza Follert, Head People Attraction


Tag 1 - 22. September 2021

08:30 Uhr 

Einlass, Registrierung


09:00 Uhr 

Welcome, Begrüßung


09:15 Uhr 

Key Note: Erika Ingold, SBB  


09:45 Uhr 

3 Sessions parallel: jobtimal.ch, Schweizerische Mobiliar, VBZ


10:30 Uhr 

Kaffeepause & Networking


11:00 Uhr 

3 Sessions parallel: Topics siehe oben


11:45 Uhr 

Key Note: Doris Bamberger & Christian Frenzel, LinkedIn


12:15 Uhr 

Mittagspause & Networking


13:00 Uhr 

Key Note: Birk Alwes, Hai Group


13:30 Uhr 

3 Sessions parallel: Kununu, FMA, Swisscom 


14:15 Uhr 

3 Sessions parallel: Topics siehe oben


15:00 Uhr 

Kaffeepause & Networking


15:30 Uhr 

Key Note: Prof. Katja Rost, Universität Zürich 


16:00 Uhr 

3 Sessions parallel: Swisscom, Prescreen, Rivella


16:45 Uhr 

3 Sessions parallel: Topics siehe oben


17:30 Uhr 

Wrap-up & Abschluss


Tag 02 - 23. September 2021

08:30 Uhr 

Einlass, Registrierung


09:00 Uhr 

Welcome, Begrüßung


09:10 Uhr 

Key Note: Christoph Vogel, Fachhochschule Nordwestschweiz


09:40 Uhr 

3 Sessions parallel: Kantonsspital Aarau, Powercoders , Helvetia 


10:25 Uhr 

Kaffeepause & Networking


11:00 Uhr 

3 Sessions parallel: Topics siehe oben


11:45 Uhr 

Key Note: Robert Bertschinger, New Work (XING)


12:15 Uhr 

Mittagspause & Networking


13:00 Uhr 

3 Sessions parallel: Sonova, Frontify, Schweizerische Post


13:45 Uhr 

3 Sessions parallel: Topics siehe oben


14:30 Uhr 

Key Note: Tobias Steger, Microsoft


15:00 Uhr 

Wrap up & Abschluss


Download
5th_SwissEBForum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 MB